Aber Moment mal, wer seid ihr überhaupt?

Wir, die FAU (Freie Arbeiter_innen-Union) Ortsgruppe Halle, sind eine kleine Gewerkschaft, die derzeit noch hauptsächlich aus Studierenden und Auszubildenden besteht. Als Anarcho-syndikalist_innen organisieren wir uns nach den Prinzipien der Selbst-organisation, Solidarität und direkten Aktion. Deshalb haben wir auch keine bezahlten Funktionär_innen, keine Führungs-gremien oder starre Entscheidungs-hierarchien und vernetzen uns mit ähnlichen Gewerkschaften bundesweit in der FAU sowie in der Internationalen ArbeiterInnen-Assoziation (IAA).

Was ist an der FAU besonders? Was hat das Ganze mit mir zu tun?

Wir unterscheiden uns von den zentralistischen Gewerkschaften, indem wir schnell und konkret auf Situationen und individuelle Bedingungen und Bedürfnisse reagieren können. Bei uns gibt es keinen starren Apparat mit hierarchischen Strukturen und einem Haufen „Karteileichen“. Stattdessen beruht unsere Arbeit auf direkt gelebter Solidarität und der aktiven Beteiligung aller Mitglieder nach basis-demokratischen und trans-parenten Prinzipien und Strukturen. Wir bieten dir konkrete Hilfestellungen beim Aufbau von Betriebs- oder Institutsgruppen, können bei Kon-flikten Öffentlichkeit herstellen und mit juristischen Mitteln oder direkten Aktionen wie Besetzungen und Blockaden unsere Forderungen durchsetzen. Des Weiteren hast du bei uns die Möglichkeit, dich arbeitsrechtlich beraten zu lassen. Als Mitglied erhältst du Hilfe bei der Suche von kompetenten Arbeitsrechtsanwält_innen sowie eine Unterstützung bei den Anwaltskosten im Rechtsstreit.

Was macht ihr denn sonst noch so?

Regelmäßig finden bei uns Veranstaltungen, Treffen, Filmabende rund um das Thema „prekäre Arbeitsverhältnisse” und deren Aufhebung statt. Daraus können Denkanstöße und Diskussionen für eine emanzipierte Gestaltung des Arbeits- oder Lernortes entstehen. Langfristig streben wir eine grundlegende Veränderung der Gesellschaft an. Alle Bereiche des Zusammenlebens, inklusive der Wirtschaft sollen von „unten nach oben“ organisiert werden, wobei jede_r Einzelne sich aktiv einbringen kann. Bis dahin sind Kämpfe für Lohnerhöhung oder die Durchsetzung unserer Arbeits- oder Studienrechte die ersten Schritte um sich in diese Richtung zu bewegen.

Neugierig geworden?

Wenn du nicht mehr über deine Arbeits- und Lernbedingungen meckern, sondern sie auch verändern willst: Dann organisier dich in der FAU-Halle, denn wir kriegen nur, wofür wir kämpfen!

Komm zum FAU Tresen vorbei:

jeden 3. Mittwoch im Monat
20:00 Uhr
in der VL-Kneipe (Ludwigstraße 37)
06110 Halle

Gerne kannst du auch deinen Arbeitsvertrag für Nachfragen mitbringen!

Unsere aktuelle Satzung (Stand 06.10.2013) kannst Du hier herunterladen.