Archiv für Juni 2014

Audimax-Besetzung

Am 20. Mai 2014 rief das Aktionsbündnis MLU zur Audimax-Besetzung auf. Anlass war die geplante Schließung der Fächer Medienwissenschaften, Informatik, Psychologie, Sportwissenschaften und Geowissenschaften. Auch das Studienkolleg ist in seiner Existenz bedroht. Anstatt der Vorlesungen fand ein alternatives Programm statt, welches sich mit den geplanten Kürzungen auseinandersetzte. Jedoch waren alle Dozierende und Studierende, deren Vorlesungen nun ausfielen zuvor informiert worden, die Besetzung lief also nach einem zuvor entworfenen Plan ab. Das Programm war straff durchorganisiert, Raum für eigene, spontane Beiträge wurde nicht gegeben. Das veranlasste wohl viele Studierende die Besetzung nicht wie geplant um 20 Uhr zu beenden. Auch Genoss*innen und Sympathisant*innen der FAU Halle waren vor Ort und gründeten zusammen eine Arbeitsgruppe, die sich mit Konzepten basisdemokratischer, langfristiger Strukturen an der Universität auseinandersetzte. Es fanden sich weitere Interessierte, mit denen wir das Organizing-Konzept besprachen und diskutierten. Unser Anliegen war es dabei, neue Perspektiven des Protests aufzuzeigen. Die Arbeit des Aktionsbündnisses beschränkt sich auf Abwehrkämpfe gegen die Kürzungen, wobei immer auf die Standortlogik der Herrschenden eingegangen wird und auf dieser Linie Gegenargumente formuliert werden, anstatt die Ursachen der Kürzungen in strukturellen Bedingungen zu suchen. Wir möchten dagegen eine tiefer gehende Kritik einleiten. (mehr…)