Archiv für April 2013

Vortrag: Die Basisgewerkschaft FAU-Halle stellt sich vor!

Widerstand gegen üble Arbeits- und Lernbedingungen kann und
muss organisiert werden, denn die derzeitigen Situationen
verschlechtern sich zunehmend. Doch wenn mensch sich nicht auf
StellvertreterInnen, wie bezahlte GewerkschaftsfunktionärInnen
oder StudierendenvertreterInnen verlassen will, dann sollte
mensch selber etwas dafür tun, um diese Entwicklungen
aufzuhalten.
Die Basisgewerkschaft Freie ArbeiterInnen-Union-Halle bietet dafür
einige Möglichkeiten.
In dem Vortrag werden die Ziele, Strukturen und die wichtigsten
Kämpfe der FAU dargestellt:
Wie funktioniert die Gewerkschaftsarbeit vor Ort?
Was ist ein Syndikat, eine Sektion oder eine Betriebsgruppe?
Wie kann ich meine Grundrechte im Job durchsetzen?
Und was tue ich, wenn die Lernbedingungen an der Uni zunehmend
schlechter werden?
Die Antwort ist: sich und andere selber zu organisieren, dann ist
mensch auch in der Lage, sich gemeinsam diesen Zuständen zu
widersetzen.
Wenn dich diese Themen interessieren, dann komm zu unserer
Vorstellung, dort erfährst du auch, welche Vorteile du als FAUMitglied
hast und wie du dich einbringen kannst, um dich für deine
Interessen einzusetzen.
VL-Straßenfest / 4.5. / 16 Uhr / Infoladen Glimpflich im VL /
Ludwigstraße 37 / 06110 Halle

Kurzaufruf: Libertäre 1. Mai Demo – Wir kriegen nur wofür wir kämpfen! Organisiert Schule, Betrieb und Kiez!

Kurzaufruf: Libertäre 1. Mai Demo – Wir kriegen nur wofür wir kämpfen! Organisiert Schule, Betrieb und Kiez!

An alle bezahlten und unbezahlten Hand- und Kopf-, Haus- und Reproduktionsarbeiter_innen, an alle Studierenden, Schüler_innen und Erwerbslosen, alle (Schein-)Selbstständigen ohne Angestellte – Wir fordern euch auf:
organisiert euch in kämpferischen Basisgewerkschaften, die wirklich etwas an unserer Situation ändern wollen!
schließt euch mit anderen Betroffenen gegen die Schikanen des Staates und seiner Institutionen (z.B. Jobcenter) zusammen!
Lohnarbeitende, Erwerbslose und Hausarbeiter_innen, – verbündet euch gegen Arbeitszwang!
organisiert nachbarschaftliche Hilfe und Strukturen, damit niemand mit Hausarbeit, Engpässen im Haushalt und der Betreuung von Kindern oder älteren Menschen allein stehen muss!
bildet euch und andere!
kämpft mit den Kolleg_innen in eurem Betrieb für bessere Verhältnisse!
kommt zur libertären 1. Mai Demonstration:

„Wir kriegen nur wofür kämpfen! Organisiert Schule, Betrieb und Kiez!
am 1. Mai ab 12 Uhr am Theaterplatz in Dresden
(mehr…)