Archiv für April 2010

Vortag am 12.04.2010 – Was ist eigentlich Anarchismus?

Was ist eigentlich Anarchismus?

Ort: Melanchtonanium Hörsaal D
Uhrzeit: 19 Uhr

Obwohl Leo Trozki die anarchistische Bewegung schon in den 1920′ern „auf dem Misthaufen der Geschichte“ gesehen hat, ist diese Bewegung noch heute Weltweit vorhanden.
Was macht eine Idee, die vor über 150 Jahren das Licht der Öffentlichkeit erblickte noch heute attraktiv? Welche Ideen liegen
heutiger anarchistischer Praxis zu Grunde?
Von vielen als „Schwäche des Anarchismus“ bezeichnet, von den AnarchistInnen selbst jedoch als eine ihrer „Stärken“ betrachtet, hat die anarchistische Bewegung viele Wurzeln und im laufe der Geschichte kamen viele „neue“ Wurzeln hinzu. Praktisch und philosophische Fragen haben sehr früh dazu geführt das sich verschiedene anarchistisch „Schulen“ gebildet haben.
Anhand eines kleinen historischen Überblicks über die verschiedenen Strömungen des „Anarchimus“ und konkreter Beispiele aus dem Alltag geht Rudolf Mühland der Frage nach was Anarchie ist und welche Antworten sie für die Probleme Heute und in der Zukunft liefern kann.